Henri Nannen Preis

Der Nannen Preis ehrt herausragende Arbeiten im deutsch­sprachigen Journalismus. Ausgezeichnet werden Autoren in Print und Digital ebenso wie Fotografen.

Der Nannen Preis

1977 stiftete der Gründer des stern, Henri Nannen, den Egon Erwin Kisch-Preis. Mit ihm zeichnete das Magazin knapp 30 Jahre lang jedes Jahr die besten Reportagen in der deutsch­sprachigen Presse aus. Von 2005 an ging der Egon Erwin Kisch-Preis im Henri Nannen Preis auf.

Ab 2016 deckt der Preis mehr journalistische Formate als je zuvor ab. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben:

  • Reportage / Egon Erwin Kisch-Preis
  • Investigation
  • Dokumentation
  • Web-Reportage
  • Foto-Reportage
  • Inszenierte Fotografie

Ausgezeichnet werden jeweils die her­vor­ragendsten Arbeiten aus dem zurück­liegenden Kalender­jahr. Außerdem behält sich die stern Chefredaktion vor, einen Sonder­preis für eine außer­ge­wöhnliche Leistung zu vergeben.

Der Preis wird von einer namhaften un­ab­hängigen Jury vergeben. Der genaue Ju­rier­ungs­prozess ist transparent in der Satzung beschrieben.

Zum Nannen Preis 2016