Preisverleihung
12. Mai 2022

Der
Neue

Nannen Preis

Nannen Preis

Nannen Preis

Journalismus hat viele Gesichter

ein Preis für alle Journalist:innen
für Print-, Video-, Audio- und Web-Formate,
für fotografische und crossmediale Arbeiten
für die ganze Vielfalt des Journalismus

DIE EInreichungsphase für den Nannen Preis 2022
Hat begonnen. EINSENDESCHLUSS IST DER
31. JANUAR 2022

der Nannen Preis ehrt ausgezeichneten Journalismus aus allen medien

Wer kann einen Nannen Preis gewinnen?

Moderner Journalismus hat viele Gesichter. Darum ist der renommierteste Preis für Print-Publikationender NANNEN PREIS, zur Auszeichnung für Journalist:innen aller deutschsprachigen Medien geworden.

Der NANNEN PREIS ehrt in vier von fünf Kategorien herausragende publizistische Leistungen jeder Art. Ganz gleich, ob sie in traditionellen Medien oder auf digitalen Plattformen veröffentlicht werden. Ob in gedrucktem oder gesprochenem Wort, in Fotostrecken oder bewegten Bildern, in innovativen grafischen oder crossmedialen Formaten.

Der EGON ERWIN KISCH-PREIS wird als Preis für die beste Textreportage vergeben.

Schreiber:innen und Fotograf:innen, Fernsehleute und Blogger:innen, Radiomacher:innen und Podcaster:innen, Daten-Journalist:innen…

Alle, die die hohen Standards des NANNEN PREISES wahren.

Ganz gleich in in welchem Format:
Print-Geschichte oder Podcast. Fernseh-Beitrag, Radio-Produktion oder Twitter-Thread. Web-Video, Fotostrecke oder crossmediales Projekt

Die Kategorie REPUBLIK wird von der STERN-Chefredaktion vergeben. Hier können auch Nicht-Journalist:innen mit einem NANNEN PREIS geehrt werden, wenn sie die Öffentlichkeit in journalistisch herausragender Weise informieren.

Fünf Kategorien
für ausgezeichneten Journalismus
in all seiner Vielfalt

Geschichte des Jahres
Republik
Egon Erwin Kisch-Preis
Lokal
Investigation

Bewährt und unabhängig

Der Beirat und die Jurys des Nannen Preises

Der NANNEN PREIS feiert die Vielfalt des Journalismus als Grundlage demokratischer Meinungsbildung. Er will über Branchengrenzen hinaus Wirkung entfalten, indem er den veränderten Ansprüchen und Gewohnheiten des Publikums ebenso Rechnung trägt wie dem rasanten Wandel journalistischer Formen. 

Der Beirat sowie die Jurys setzen sich aus namhaften Journalist:innen unterschiedlicher Mediengattungen zusammen. Deren Mitglieder begutachten mit Neugier, Respekt und Expertise alle Arbeiten im Wettbewerb. 

„Ich finde, wenn man Journalist ist, dann will man doch die Welt ein bisschen durchsichtiger, verständlicher, ein bisschen weniger gemein, ein bisschen ehrlicher und offener machen.“

HENRI NANNEN (1913 – 1996), Gründer und langjähriger Chefredakteur des STERN